• Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
th.jpg

©巴斯•揚•艾德/破墜(幾何的),韋斯特卡佩勒,荷蘭,彩色照片,1971

© Bas Jan Ader /Broken Fall (Geometric), Westkapelle Holland, color photograph, 1971

墜落日 ——“裝傻”行為與表演工作坊 

„Playing the Fool“ – Performance Workshop II: Falling Day
 

合作方:紙老虎戲劇工作室,激構北京 

時間: 2016年5月7-8日,14:00 - 18:00

地址:歌德學院北京(北京市朝陽區酒仙橋路2號798藝術區創意廣場)

語言:中/英

工作坊主持:李山、清水惠美

我們生活在壹個被“上升”、“往上爬”、“生長”、“發展”、“增長”、“改善”、“獲得”這樣的詞匯和概念控制的時代。在此次工作坊中,我們將對壹個與其相反的概念——“墜落”進行探討。就這壹主題,藝術家巴斯•揚•艾德(1942 – 1975)在上個世紀就曾經在富有預見性的深入研究過。

作為上個世紀重要的觀念藝術家、表演藝術家和影像藝術家,艾德的大多數作品是在幾個周末完成的。然後,他就消失在了南美洲和歐洲之間的大西洋航行中——他駕著壹艘最小的帆船,要去“尋找壹個奇跡”。巴斯•揚•艾德的作品通常與重力有關。他以各種途徑來探索墜落這種行為,通過影像記錄,他呈現了墜落行為所產生的壹股卸下武裝後的詩意力量。

“墜落”是什麽?“放棄”、“失控”對人類具有怎樣的意義?如何在藝術領域實現這些概念?5月7日和8日,在“裝傻”系列活動的框架下,我們邀請您參與“墜落日”工作坊,與藝術家清水惠美(Megumi Shimizu)和李山(Alessandro Rolandi)壹同嘗試進行行為和表演,探討“墜落”的無限可能性。

李山1971年出生於帕維亞,他曾學習化學、藝術、實驗劇場以及藝術史。2003年以來,他以多媒體和行為藝術家、導演、策展人、作家和講師等多重身份在北京工作生活。他是跨國藝術項目“社會敏感度研究與發展”的發起者與項目總監。憑借他與清水惠美合作的行為藝術作品“Something on the way”,他曾被提名為2011年“愛麗絲藝術獎”最佳行為表演藝術家。

清水惠美2002年起在北京生活、工作。她畢業於日本京都造型藝術大學,獲中央美院攝影碩士學位。她關註生態、女性、反核等主題,並以身體為媒介,從事行為、繪畫、攝影和影像等跨界藝術創作。她曾多次參加國際行為藝術節。她的藝術研究方向包括自然、人文以及薩滿教與當代世界的關聯。

(資料來源:歌德學院北京)

Wir leben in einem Zeitalter, das geprägt ist von Konzepten und Begriffen wie „Aufschwung“, „Aufstieg“, „Wachstum“, „Entwicklung“, „Steigerung/Zuwachs“, „Verbesserung/Modifizierung“, „Erlangen“. Dieser Workshop will sich dem entgegengesetzten Standpunkt, nämlich dem des „Fallens“  auseinandersetzen – ein Thema, mit dem sich schon Bas Jan Ader (1942 - 1975) richtungsweisend und intensiv auseinandergesetzt hat.

 

Bas Jan Ader gilt als einer der wichtigsten Konzeptions- , Performance- und Videokünstler des letzten Jahrhunderts. Die meisten seiner künstlerischen Werke entstanden in einem Zeitraum von nur wenigen Wochen. Danach verlor sich die Spur des Künstlers in den Weiten des Atlantischen Ozeans - auf der Reise, segelnd und auf der Suche nach Wundern. In seinen Arbeiten setzt er sich u.a. mit der Gravitation auseinander. Über die unterschiedlichsten Wege der Betrachtung versucht er das Verhalten im Fall zu ergründen. Anhand von Videoaufnahmen präsentiert er die entwaffnende poetische Kraft, die durch diesen Akt freigesetzt wird. 

 

Was ist „Fall“? Was bedeuten „Aufgeben“ und „Kontrollverlust“ für uns? Wie setzt man die Begriffe in der Kunst um? Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Playing the Fool“, organisiert in Kooperation mit dem Paper Tiger Theater Studio und dem Institute for Provocation, lädt Sie das Goethe-Institut Peking am 7. und 8. Mai zu einem Workshop unter dem Titel „Falling Day“ ein. Gemeinsam mit den Künstlern Alessandro Rolandi und Megumi Shimizu werden die unendlichen  Möglichkeiten des Fallens anhand einer Performance erkundet.

(Source: Goethe Institut Peking)

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now