• Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
th.jpg

合作方:紙老虎戲劇工作室,激構北京 

時間: 2016年4月1日,14:00 - 18:00

地址:歌德學院北京(北京市朝陽區酒仙橋路2號798藝術區創意廣場)

語言:中文

工作坊主持:田戈兵(導演)

“裝傻”(Playing the Fool ),可以被理解為壹種表達態度的方式:在參與中不參與。它代表著壹種幽默,是壹種心照不宣,將計就計的策略。 “裝傻”是紙老虎劇場空間2010至2014年發起的壹個開放表演展的名字。 2016年4月起,與歌德學院(中國)和激構北京合作,紙老虎戲劇工作室將在北京歌德學院798的空間舉辦壹系列再次以“裝傻”為題的身體、表演和文本工作坊與講座。

此系列活動將以紙老虎2016年的全新劇場項目《500米:卡夫卡,長城或虛幻世界的影像》(暫名)為契機,審視表演與現實、歷史、公共性、身體以及意識形態之間的種種關系,探討大型建設中的個體參與。

《500米:卡夫卡,長城或虛幻世界的影像》是紙老虎與歌德學院和慕尼黑室內劇院合作的跨文化劇場項目《非常高興》的壹個後續項目。它從卡夫卡關於長城建造的未盡之作中出發,關註當代人類在共同目標指引下的大規模建造和生產活動,著眼於東西方之間、歷史和當下的時間觀,力求在兩種文化間尋找壹個新的話語空間。此劇計劃在2017年在德國漢堡舉行的“世界戲劇節”(Theater der Welt)上首演。

在 “裝傻”工作坊和講座系列活動的框架下,我們將邀請中德戲劇導演、編舞家、行為藝術家和劇作家等參與主持。此系列活動面向表演藝術領域的從業者,也面向廣大的戲劇、藝術和文學愛好者。

工作坊免費,需報名參加,最多20人。第壹期工作坊報名在即,請於2016年3月25日前將您的個人信息(姓名、年齡、職業和簡單自我介紹)發送至playthefool2016@foxmail.com報名。報名成功的參與者,將於3月29日前收到卡夫卡的《中國長城建造時》的文本,並自行挑選感興趣的片段。工作坊由兩部分組成,第壹部分是該劇導演田戈兵的項目介紹,在第二部分中,參與者將就個人的文本選段進行分析討論,並共同嘗試將其轉化為表演。

(文字記錄來源:歌德學院北京)

„Playing the Fool“ – sich dumm stellen – kann als eine Möglichkeit verstanden werden, seine Haltung zum Ausdruck zu bringen: dabei sein, ohne teilzunehmen. Es steht für eine Art von Humor, von stillem Einverständnis; es ist eine Strategie, jemanden mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. „Playing the Fool“ ist aber auch der Name für einen vom Paper Tiger Theater Studio von 2010 bis 2014 schon einmal betriebenen offenen Performance-Showcase. Ab April 2016 wird das Paper Tiger Theater Studio gemeinsam mit dem Goethe-Institut China und dem Institute for Provocation in den Räumlichkeiten des Goethe-Instituts im Kunstbezirk 798 erneut eine Reihe von Workshops und Talks zum Thema „Playing the Fool“ abhalten, die sich mit den Aspekten Körper, Performance und Text beschäftigen.

 

Diese Veranstaltungsserie nimmt das für 2016 angesetzte neue Theaterprojekt des Paper Tiger Theater Studio „500 Meter: Kafka, Große Mauer oder Bilder aus einer irrealen Welt“ (Arbeitstitel) zum Anlass, um die mannigfaltigen Beziehungen zwischen Performance und Realität, zwischen Geschichte, Öffentlichkeit, Körper und Ideologie zu untersuchen und der Frage nachzugehen, welche Möglichkeiten der Teilnahme an großen Bauprojekten für den einzelnen Menschen existieren.


„500 Meter: Kafka, Große Mauer oder Bilder aus einer irrealen Welt“ ist die Fortsetzung des interkulturellen Theaterprojekts „Totally Happy“, das in Kooperation von Paper Tiger Theater Studio, Goethe-Institut China und den Münchner Kammerspielen entstand. Es geht von Kafkas unvollendeter Erzählung „Beim Bau der chinesischen Mauer“ aus und thematisiert die Frage, wie wir heute, sobald wir uns einem gemeinsamen Ziel verschrieben haben, in groß angelegte Bau- und Produktionsprojekte eingebunden werden. Das Projekt beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Zeitverhältnissen in Ost und West, aber auch in Geschichte und Gegenwart und versucht, einen neuen diskursiven Raum zwischen den beiden Kulturen zu eröffnen. Die Uraufführung ist für das Jahr 2017 im Rahmen des Festivals „Theater der Welt“ geplant.

 
Im Rahmen der Workshop und Gesprächsreihe „Playing the Fool“ laden wir Theaterregisseure, Choreografen, Performance-Künstler und Dramaturgen aus China und Deutschland als Teilnehmer und Moderatoren ein. Diese Veranstaltungen wenden sich an Praktiker aus dem Bereich der darstellenden Kunst, genauso aber auch an Liebhaber von Theater, Kunst und Literatur.

 
Die Workshops sind nach Anmeldung gratis zugänglich. Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen. Bei Interesse für den ersten Workshop bitten wir Sie, sich noch vor dem 25. März unter Angabe Ihrer persönlichen Daten (Name, Alter, beruflicher Background, kurze Selbstbeschreibung) per Mail an playthefool2016@foxmail.com anzumelden. Bei erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie vor dem 29. März den Text von Kafkas „Beim Bau der chinesischen Mauer“. Wir bitten Sie, eine Stelle auszuwählen, die Sie besonders anspricht. Der Workshop besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil stellt der Regisseur dieses Stücks, Tian Gebing, das Projekt vor, im zweiten Teil werden die von den Teilnehmern ausgewählten Passagen analysiert, und wir werden gemeinsam versuchen, sie in eine Performance zu verwandeln.

(Source: Goethe Institut Peking)

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now